Finanzminister Görke gegen maßlose Manager-Gehälter

Finanzminister Görke gegen maßlose Manager-Gehälter

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke will gegen maßlose Manager-Gehälter in der Wirtschaft vorgehen. Dazu solle die steuerliche Anrechnung von Managergehältern als Betriebsausgabe begrenzt werden, forderte der Links-Politiker am Samstag in Potsdam. «Führungskräfte, die eine hohe Verantwortung tragen, sollen auch entsprechend entlohnt werden. Aber wenn Vergütungen und Abfindungen in einer unverhältnismäßigen Höhe gezahlt werden, darf dies nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen», erklärte Görke. Maßlose Gehälter minderten derzeit die Steuerzahlungen der Unternehmen. Er wolle sich im Bundesrat dafür einsetzen, dass dies eingeschränkt werde.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 28. Juli 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen