Deutlich weniger Wohnungseinbrüche in Brandenburg

Deutlich weniger Wohnungseinbrüche in Brandenburg

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Brandenburg ist im ersten Halbjahr dieses Jahres weiter deutlich zurückgegangen. Von Januar bis Ende Juni verzeichnete die Polizei knapp 1500 Fälle. Dies seien 18,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, als noch mehr als 1800 Fälle gemeldet wurden, sagte Polizeisprecher Torsten Herbst auf Anfrage. In nur zwölf Fällen dieses Jahres seien die ermittelten Täter Zuwanderer gewesen. In den ersten Halbjahren 2015 und 2016 wurden noch knapp 2600 beziehungsweise rund 2200 Wohnungseinbrüche gemeldet.

Ein Mann hebelt ein Fenster auf

© dpa

Ein Mann hebelt ein Fenster auf. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Juli 2018