Innenminister Schröter jetzt Marine-Reservist

Innenminister Schröter jetzt Marine-Reservist

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ist jetzt bei der Marine, zumindest hat er einen Marine-Dienstgrad. Der 63-Jährige wurde am Donnerstag zum Kapitänleutnant der Reserve ernannt, wie das Landeskommando in Potsdam mitteilte. Auf einem Schiff gedient hat Schröter nicht, wie es hieß. Er habe aber eine Nähe zur Marine und bereits mehrfach die Fregatte «Brandenburg» in Wilhelmshaven besucht. Bei seiner Ernennung trug Schröter einen auch bei der Marine üblichen gefleckten Feldanzug, keine klassische blaue Marineuniform.

Kapitänleutnant d.R. Karl-Heinz Schröter

© dpa

Karl-Heinz Schröter (r.) wird von Oberst Olaf Detlefsen zum Kapitänleutnant der Reserve ernannt. Foto: ---/Landeskommando Brandenburg

Schröter selbst habe den Wunsch geäußert, Reservist bei der Bundeswehr zu werden. Er habe ein Zeichen der persönlichen Verbundenheit und Solidarität setzen wollen, sagte sein Sprecher. Wenn die Bundeswehr in Notlagen wie Hochwasser oder bei Waldbränden um Unterstützung gebeten werde, könne er als Spezialist der zivil-militärischen Zusammenarbeit beim Landeskommando Brandenburg eingesetzt werden, teilte die Bundeswehr mit.
Seinen Wehrdienst hat Schröter zu DDR-Zeiten bei den Landstreitkräften abgeleistet, wie sein Sprecher mitteilte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. Juli 2018