Immer weniger Scheidungen in Brandenburg

Immer weniger Scheidungen in Brandenburg

In Brandenburg hat die Zahl der Ehescheidungen einen neuen Tiefstwert erreicht: Wie das Amt für Statistik mitteilte, seien im Jahr 2017 knapp 4450 Ehepaare geschieden worden - so wenig, wie seit 21 Jahren nicht mehr. Im vorigen Jahr war der Wert noch 5,2 Prozent höher gewesen.

Knapp 3000 minderjährige Kinder waren laut Statistikamt im vergangenen Jahr von den Scheidungen betroffen - 2016 waren es noch 290 Kinder mehr. Die meisten geschiedenen Ehepaare gab es erneut im Landkreis Oberhavel mit 432, die wenigsten in Frankfurt (Oder) mit 93. Rund 95 Prozent der Trennungen betrafen deutsche Paare.
In Berlin ließ sich 2017 ein ähnlicher Trend beobachten. Mit 6070 Ehescheidungen erreichte die Hauptstadt den niedrigsten Wert seit 26 Jahren. In Berlin ließen sich jedoch nur in 68 Prozent der Fälle deutsche Paare scheiden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Juli 2018