Kreisverwaltung nach Gestank-Vorfall wieder geöffnet

Kreisverwaltung nach Gestank-Vorfall wieder geöffnet

Die wegen Gestanks vorübergehend geschlossene Kreisverwaltung Spree-Neiße in Forst hat wieder den Betrieb aufgenommen. Die betroffenen Gebäude seien gereinigt worden, teilte eine Kreissprecherin am Donnerstag mit. Die Ursache für den unangenehmen Geruch sei aber weiter unklar geblieben. Am Mittwoch war die Verwaltung bis auf ein Gebäude kurzfristig geschlossen worden. Die Mitarbeiter wurden nach Hause geschickt, um mögliche Gesundheitsgefahren auszuschließen.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Im Sommer 2017 musste die Jobcenter-Außenstelle in Guben im selben Landkreis wegen Gestanks vorübergehend schließen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. Juli 2018