ifo-Institut: Wirtschaft wächst schwächer als gedacht

ifo-Institut: Wirtschaft wächst schwächer als gedacht

Das ifo-Institut hat seine Wachstumsprognose für Ostdeutschland für 2018 gesenkt. Statt mit den bisher angenommenen 2,0 Prozent rechnen die Forscher für Ostdeutschland mit 1,6 Prozent Wachstum beim realen Wirtschaftswachstum. In Sachsen gehen sie nun von einem Wachstum von 1,4 Prozent statt 2,2 Prozent aus. «Ursache dafür sei eine zunehmende Unsicherheit in der Welt», sagte Joachim Ragnitz vom ifo-Institut am Dienstag in Dresden. Als Beispiel nannte er etwa neue Zölle der US-Regierung. Hinzu kämen aber auch Streiks sowie eine Grippewelle.

ifo-Institut

© dpa

Eine Werbetafel des ifo Institut - Leibniz-Institut. Foto: Arno Burgi/Archiv

Für 2019 gehen die Forscher für Ostdeutschland von einem Wachstum von 1,6 Prozent und für Sachsen von 1,4 Prozent aus. Insgesamt bleibe die ostdeutsche Wirtschaft aber auf Wachstumskurs, sagte Ragnitz weiter.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Juni 2018