Reitsportler messen sich bei Meisterschaften im Tent pegging

Reitsportler messen sich bei Meisterschaften im Tent pegging

In Schönwalde-Glien (Brandenburg) werden am 23. und 24. Juni die zweiten Deutschen Meisterschaften im Tent pegging ausgetragen. Bei der in Deutschland noch recht unbekannten Reitsportart müssen Sportler vom Pferderücken aus im Galopp mit einer Waffe bestimmte Ziele treffen.

Insgesamt treten bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Landgut Schönwalde 20 Athleten des Deutschen Tent-pegging-Verbandes in mehreren Teams an. Ausgetragen werden sowohl Einzel-, als auch Teamwettbewerbe. Als Ziele für Lanzen oder Säbel dienen Holz- oder Pappschilder am Boden sowie Ringe und Äpfel, die in der Luft hängen. Punkte gibt es für Treffer und Schnelligkeit. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Pferd und Reiter liegt bei 50 Stundenkilometern. Veranstaltet werden die Deutschen Meisterschaften vom Kreissportbund Märkisch-Oderland.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Juni 2018