Finanzierung für Fahrradparkhaus gesichert

Finanzierung für Fahrradparkhaus gesichert

Die Finanzierung für den Bau eines Fahrradparkhauses am Bahnhof von Königs Wusterhausen ist gesichert.

Fahrräder stehen dicht beeinander

© dpa

Das Land Brandenburg übernehme rund 1,8 Millionen Euro der Gesamtkosten in Höhe von etwa drei Millionen Euro, teilte das Verkehrsministerium am Montag (4. Juni 2018) in Potsdam mit. Eine Sprecherin der Stadt südöstlich von Berlin erklärte, der Bau könne im Mai 2019 beginnen und werde etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen. Das Fahrradparkhaus soll in der Nähe des alten Wasserturms errichtet werden. Es ist Teil eines größeren Umbauvorhabens für das gesamte Bahnhofsareal. Das zweigeschossige Gebäude soll über 600 Fahrrädern Platz bieten und neben einer Reparaturstation auch Ladestellen für E-Bikes enthalten. Für die Sicherheit sind ein elektronisches Zugangssystem und Videokameras geplant.
Königs wusterhausen sehenswürdigkeiten
© dpa

Königs Wusterhausen

Einst war die Stadt Jagdsitz des preußischen Königs, im 20. Jahrhundert wurde hier Rundfunkgeschichte geschrieben mehr

Radfahren in Berlin
© dpa

Fahrrad-Ratgeber

Alle Infos rund ums Fahrrad: Fahrradtypen, Tipps zu Fahrradkauf, Reparatur und Pflege, Sicherheit, Verkehrsrecht und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Juni 2018