Sechs Verletzte bei Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Sechs Verletzte bei Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Brandenburg an der Havel sind in der Nacht zum Dienstag sechs Menschen verletzt worden. Das Feuer brach im Keller des Gebäudes im Stadtteil Hohenstücken aus. Zehn der 21 Bewohner mussten das Haus verlassen. Die Polizei geht laut einem Sprecher nach derzeitigen Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Zu den Tätern werde ermittelt.

Der Brand war der Polizei um kurz vor Mitternacht gemeldet worden. Zehn der insgesamt 21 Bewohner des Hauses in der Max-Herm-Straße mussten das Gebäude verlassen. Die sechs Verletzten kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, konnten es jedoch wieder verlassen. Gegen 2.30 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle. Alle Bewohner konnten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. Mai 2018