SPD-Politiker im Kreis Barnim vorn: Aber Quorum verfehlt

SPD-Politiker im Kreis Barnim vorn: Aber Quorum verfehlt

Der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Kurth hat am Sonntag bei der Landrats-Stichwahl im Kreis Barnim die meisten Stimmen erhalten, das notwendige Quorum von 15 Prozent aller Wahlberechtigten aber verfehlt. Damit muss wegen der extrem niedrigen Wahlbeteiligung jetzt der Kreistag über einen neuen Landrat entscheiden.

Daniel Kurth

© dpa

Daniel Kurth, SPD Fraktionsmitglied im Brandenburger Landtag, aufgenommen in Potsdam. Foto: Nestor Bachmann/Archiv

Auf Kurth kamen 61,2 Prozent der Stimmen, sein CDU-Herausforderer Othmar Nickel erhielt 38,8 Prozent, wie der Landkreis auf Grundlage des vorläufigen Endergebnisses im Internet mitteilte. Die Wahlbeteiligung unter den knapp 156 000 Wahlberechtigten lag lediglich bei 18,7 Prozent. Der bisherige Amtsinhaber Bodo Ihrke (SPD) war bei der Landratswahl nicht wieder angetreten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. Mai 2018