Baumblütenfest-Auftakt: Über 40 Strafanzeigen und 200 Platzverweise

Baumblütenfest-Auftakt: Über 40 Strafanzeigen und 200 Platzverweise

Zum Auftakt des riesigen Baumblütenfestes in Werder hat die Bundespolizei mehr als 40 Strafanzeigen einleiten müssen.

Baumblütenfest in Werder

© dpa

Zahlreiche Menschen nutzen das gute Wetter beim Baumblütenfest.

Zudem seien ab Samstagnachmittag bis in den Abend hinein mehr als 200 Platzverweise ausgesprochen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag auf dpa-Anfrage. «Es war ein arbeitsreicher Tag.» Die Bundespolizei ist für Bahnhofsbereiche und den Zugverkehr zuständig.

Körperverletzungen, Beleidigungen und Drogenkonsum

Unter den Strafanzeigen seien 13 wegen Körperverletzung - etwa durch Rangeleien, hieß es. Zudem habe es Beleidigungen und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz gegeben. Das Baumblütenfest ist ein jährliches Volksfest in der Kleinstadt vor den Toren Potsdams und dauert noch bis 6. Mai. Es werden wieder Hunderttausende Besucher erwartet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 30. April 2018