Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises ausgewählt

Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises ausgewählt

Die Preisträger des diesjährigen Brandenburgischen Kunstpreises sind ausgewählt. In der Kategorie Malerei konnte sich Carola Czempik aus Glienicke/Nordbahn (Oberhavel) durchsetzen, wie die «Märkische Oderzeitung» am Mittwoch mitteilte. Frank Diersch aus Woltersdorf (Oder-Spree) überzeugte im Grafiksegment und die Berlinerin Dorit Trebeljahr siegte im Skulpturen-Bereich. Den erstmals vergebenen Preis für Fotografie erhält der Potsdamer Göran Gnaudschun.

Der Kunstpreis der «Märkischen Oderzeitung» und der Stiftung Neuhardenberg wird zum 15. Mal verliehen und ist jeweils mit 4000 Euro dotiert. Für den neuen Preis in Fotografie ist allerdings noch keine Dotierung festgelegt. Insgesamt hatten sich 338 Künstler mit ihren Werken beworben. Unter dem Vorsitz des Projektleiters Frank Mangelsdorf wählte eine Jury die Gewinner aus.
Die Preise werden am 1. Juli auf Schloss Neuhardenberg überreicht. Im Anschluss sind die Werke dort bis zum 2. September in einer eigenen Schau zu sehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. April 2018