AfD-Chef Kalbitz: Partei nach Landratswahl im Aufwind

AfD-Chef Kalbitz: Partei nach Landratswahl im Aufwind

Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz sieht seine Partei nach den Landratswahlen vom Sonntag im Aufwind. «Weniger als anderthalb Jahre vor der Landtagswahl setzt sich der Aufwärtstrend der Alternative für Deutschland ungebrochen fort», erklärte Kalbitz am Montag in Potsdam.

Andreas Kalbitz

© dpa

Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Die Rechtspopulisten waren bei den insgesamt sechs Landratswahlen am Sonntag nur in vier Kreisen angetreten. Dort hatte sie zwischen 10,7 Prozent im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und 28,9 Prozent im Landkreis Spree-Neiße erzielt. In Spree-Neiße kommt es am 6. Mai zur Stichwahl zwischen Amtsinhaber Harald Altekrüger (CDU) und dem AfD-Kandidaten Steffen Kubitzki. 
Zur Landtagswahl im Herbst 2019 sagte Kalbitz: «Unser Ziel ist ganz klar der Wiedereinzug in den Landtag Brandenburg sowie das deutliche Überschreiten der 20-Prozent-Marke.» Zuletzt hatte eine Umfrage die AfD auf Landesebene bei 22 Prozent gesehen, ihre Hochburgen hat die Partei vor allem im Süden Brandenburgs.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. April 2018