CDU-Chef Senftleben offen für Koalition mit Linken

CDU-Chef Senftleben offen für Koalition mit Linken

Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben hält sich eine Koalition mit der Linkspartei nach der Landtagswahl 2019 offen. «Es gibt einen großen Unterschied zwischen den Linken im Landtag und den Linken im Bundestag», sagte Senftleben der «Welt» (Donnerstag). In einem Interview der «Berliner Zeitung» unterstrich er: «Ich möchte für alle deutlich machen, dass es in einem offenen Wettbewerb der Parteien mehr Optionen gibt als in den letzten 28 Jahren in Brandenburg.»

Ingo Senftleben (CDU)

© dpa

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Ingo Senftleben. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Eine Koalition mit der AfD unter Landeschef Andreas Kalbitz lehnte Senftleben aber ab. «Ich kann mir keine Koalitionen mit Parteien vorstellen, in denen christliche Werte für Nächstenliebe und Toleranz nicht erfüllt werden», sagte er der «Berliner Zeitung». «Wir werden in keine Koalition mit Parteien gehen, die ihre Erfolge auf dem Rücken von Schwachen generieren», sagte er auch der «Welt». AfD-Landeschef Kalbitz habe zudem eine klare Nähe zu rechtsextremen Strukturen. «Unabhängig davon würde ich aber auch mit der AfD Gespräche nicht ausschließen. Doch mit Herrn Kalbitz wären das keine Gespräche über eine Regierungsbildung.»
Senftleben hatte schon im Januar angekündigt, auch mit der AfD und der Linkspartei zu sprechen, wenn seine Partei bei der Landtagswahl im Herbst 2019 stärkste Kraft werden sollte. Der AfD wolle er bei solchen Gesprächen aber nur klar machen, dass eine Partei, die das Land spalte, kein Partner sein könne. Die Linke erklärte, es sei nicht das Ziel, mit der CDU Gespräche über eine Koalition zu führen. Derzeit regiert in Potsdam eine rot-rote Koalition.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. April 2018