Tödlicher Vorfall mit ICE am Bahnhof Elstal war kein Unfall

Tödlicher Vorfall mit ICE am Bahnhof Elstal war kein Unfall

Bei dem tödlichen Zusammenstoß mit einem ICE am Bahnhof Elstal (Kreis Havelland) hat es sich um einen Suizid gehandelt. Das teilte die Polizeidirektion West am Montag auf Anfrage mit. Zunächst war unklar, ob es sich bei dem Tod des Mannes um einen Selbstmord oder Unfall handelte. Weitere Angaben wollte die Polizei nicht machen. Der 76-Jährige war nach Angaben der Bundespolizei am frühen Sonntagvormittag an dem Bahnhof von dem Zug mit hoher Geschwindigkeit erfasst worden.

ICE-Zug

© dpa

Ein ICE-Zug. Foto: Soeren Stache/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. März 2018