Land und Katholische Kirche wollen enger kooperieren

Land und Katholische Kirche wollen enger kooperieren

Das Land Brandenburg und die Katholische Kirche wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Dabei geht es zum Beispiel um das Thema Fachkräftemangel in der Pflege, bei sozialer Arbeit oder bei den Erziehern, wie die Staatskanzlei am Dienstag nach einem Treffen des Kabinetts mit Vertretern der Kirche im Kloster Neuzelle mitteilte. Auch den Strukturwandel in der Lausitz wolle man gemeinsam gestalten.

Dietmar Woidke (SPD)

© dpa

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Foto: Sophia Kembowski/Archiv

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeigte sich zudem erfreut, dass die Kirche im Kloster Neuzelle wieder Mönche ansiedeln wolle. «Das knüpft an die lange klösterliche Tradition Neuzelles an», sagte Woidke.
«Damit Kloster Neuzelle als Leuchtturm des Glaubens und der Kultur in Brandenburg lebendig wird, braucht es vor allem Menschen, die die Botschaft dieses Ortes mit Überzeugung leben», erklärte der Berliner Erzbischof Heiner Koch.
In diesem Jahr wird das 750. Gründungsjubiläum des Klosters Neuzelle (Oder-Spree) mit mehr als 100 Veranstaltungen gefeiert. Zum Start wird am 18. Mai eine neue Dauerausstellung im Kreuzgang des Klosters eröffnet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. März 2018