Woidke: Bilanz über große Koalition in zwei Jahren ziehen

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke will in zwei Jahren eine Bilanz zur Umsetzung des Koalitionsvertrags zur Bildung einer großen Koalition in Berlin ziehen: «Wir werden gucken, was konnte umgesetzt werden, wo gibt es eventuell Probleme», sagte der Brandenburger SPD-Chef am Montagmorgen im Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Mit dem letzten Koalitionsvertrag habe man nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht, sagte Woidke, zum Beispiel bei der Angleichung der Renten. «Deswegen werden wir dieses Mal genau darauf achten, dass die Dinge umgesetzt werden.» Gegebenenfalls würde man auch aus der Koalition aussteigen, warnte Woidke im rbb. «Wenn jemand vertragsbrüchig wird, dann liegt das nicht an der SPD, aber sie muss dann die Konsequenzen ziehen.»
Dietmar Woidke
Dietmar Woidke während einer Pressekonferenz. Foto: Sophia Kembowski/Archiv © dpa
Quelle: dpa
Aktualisierung: 12. März 2018
max 26°C
min 16°C
Teils bewölkt mit mittleren bis starken Schauern Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)