Nach Unfall: Sozialministerin Golze erneut im Krankenhaus

Nach Unfall: Sozialministerin Golze erneut im Krankenhaus

Nach ihrem Unfall während des Sommerurlaubs muss sich die brandenburgische Sozialministerin Diana Golze (Linke) erneut einer Operation unterziehen. «Dies ist erforderlich, um die gesundheitlichen Folgen ihres schweren Unfalls im vergangenen Sommer hoffentlich abschließend zu beheben», teilte Ministeriumssprecherin Marina Ringel am Mittwoch mit. Die Ministerin werde ihre Amtsgeschäfte voraussichtlich Anfang April wieder aufnehmen. Golze war während ihres Italien-Urlaubs bei einem heftigen Unwetter auf einem Campingplatz von einem umstürzenden Baum getroffen und schwer verletzt worden.

Diana Golze (Linke)

© dpa

Brandenburgs Frauenministerin Diana Golze (Linke). Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Gleichstellung und Gleichberechtigung haben aus Sicht von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) viele Facetten. Es gehe um Zugang zu Karrieren und Positionen ebenso wie um gerechte Bezahlung, betonte er. Die weltweite MeToo-Debatte zeige, wie vielen Verletzungen und Demütigungen in der Vergangenheit Frauen ausgesetzt waren und auch weiterhin seien. Der in Gang gekommene öffentliche Diskurs werde auch während der Brandenburger Frauenwoche geführt.
Das Motto der derzeit laufenden Brandenburgischen Frauenwoche «Selber Schuld». Seit 1991 gibt es im Land die von Frauen, Gleichstellungsbeauftragten und Vertreterinnen von Mädchen- und Frauenverbänden organisierten Veranstaltungen rund um den Frauentag. Auf dem Programm stehen Fachtagungen, politische Diskussions- und Gesprächsrunden sowie Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 7. März 2018