Links-Fraktion sieht Videoüberwachung kritisch

Braucht Berlin mehr Kameras an öffentlichen Plätzen? Die Linke sieht das äußerst kritisch - und will nun mit zwei Senatoren ihrer Koalitionspartner daüber diksutieren.

Rheinsberg/Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Links-Fraktion will zum Abschluss ihrer Klausurtagung über den Einsatz von Videokameras gegen Straftaten debattieren. Die Abgeordneten haben dafür am heutigen Samstag Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) und Innensenator Andreas Geisel (SPD) ins brandenburgische Rheinsberg eingeladen.

Videoüberwachung ist ein umstrittenes Thema in der Landespolitik: Die CDU unterstützt ein Volksbegehren für mehr Kameras, die Linke sieht das äußerst kritisch. Auch innerhalb der rot-rot-grünen Landesregierung gibt es Diskussionen. In der SPD gibt es auch Stimmen, die mehr Kameras an öffentlichen Orten fordern.

Quelle: dpa
Aktualisierung: 3. März 2018

max 23°C
min 13°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)