Zahl der Grippefälle steigt weiter an

Zahl der Grippefälle steigt weiter an

Die Grippe in Brandenburg breitet sich mit hohem Tempo weiter aus. In der achten Kalenderwoche wurden 917 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag (1. März 2018) in Potsdam mitteilte.

Medikamente auf dem Tisch

© dpa

Medikamente und ein Fiberthermometer liegen auf einem Nachttisch. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

In der Vorwoche waren es nach aktualisierten Daten erst 700 Fälle. Seit Jahresbeginn summieren sich die gemeldeten Grippefälle damit bereits auf 3300. Zum Vergleich: Im bereits schweren Grippejahr 2017 wurden insgesamt 4230 Fälle registriert. Damit zeichnet sich bereits ab, dass derzeit eine der schwersten Grippewellen seit Jahren durch Brandenburg rollt.

Echte Grippe nicht mit Erkältung verwechseln

Die echte Grippe wird von aggressiven Viren hervorgerufen, die jedes Jahr bundesweit zu Tausenden Krankenhauseinweisungen führen. Sie ist nicht mit dem meist harmlosen grippalen Infekt zu verwechseln, der mit Schnupfen und Husten verbunden ist. Die Behörden gehen davon aus, dass zahlreiche Influenza-Erkrankungen nicht gemeldet werden, weil nicht in jedem Fall ein Labor eingeschaltet wird.
Symbolbild Influenza Schnupfen
© DPix Center - Fotolia.com

Erkältung & Grippe

Tipps zur Behandlung von Erkältung, Grippe, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen plus Informationen zu Ansteckung und Impfungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. März 2018