Weiterhin jeder achte Brandenburger armutsgefährdet

Weiterhin jeder achte Brandenburger armutsgefährdet

In Brandenburg ist weiterhin mehr als jeder achte Einwohner von Armut bedroht. Die statistische Quote lag vergangenes Jahr wie 2015 bei 13,4 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch im Regionalen Sozialbericht 2017 mitteilte. Das Armutsrisiko sei somit in Brandenburg seit mehr als zehn Jahren weitgehend unverändert. Besonders betroffen sind Alleinerziehende mit Kindern, die mit einem Armutsrisiko von 40,9 Prozent leben müssen. Auch fast jedes fünfte Kind (17,9 Prozent) ist von Armut bedroht, während Bürger im Rentenalter von mehr als 65 Jahren nur ein Armutsrisiko von knapp 9 Prozent haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. Februar 2018