Preisauftrieb in Brandenburg schwächt sich leicht ab

Preisauftrieb in Brandenburg schwächt sich leicht ab

Potsdam (dpa/bb) - Der Preisanstieg in Brandenburg hat sich leicht abgeschwächt. Im Februar lagen die Verbraucherpreise 1,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, wie das Statistikamt Berlin-Brandenburg am Dienstag in Potsdam mitteilte. Im Vormonat hatte die jährliche Teuerungsrate noch 1,7 Prozent betragen.

Euro-Banknoten und Münzen

© dpa

Euro-Banknoten und Münzen sind zu sehen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Dämpfend wirkten in Brandenburg zuletzt die Energiepreise, die um 0,6 Prozent zurückgingen. Ohne den Energiebereich hätte die Steigerung 1,8 Prozent erreicht. Für Nahrungsmittel mussten Brandenburger dagegen 1,0 Prozent mehr aufwenden als vor einem Jahr - vor allem die Kosten für Milchprodukte, Eier sowie Obst und Gemüse zogen an. Die Mieten stiegen im Vorjahresvergleich um 1,2 Prozent.
Im Vergleich von Januar zu Februar legten die Preise in Brandenburg um 0,3 Prozent zu. Zuvor war ein Rückgang im Vergleich zum Dezember verzeichnet worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 27. Februar 2018