Kemme und Wälti verlassen Turbine Potsdam am Saisonende

Kemme und Wälti verlassen Turbine Potsdam am Saisonende

Frauen-Bundesligist Turbine Potsdam muss am Saisonende den Verlust zweier Leistungsträgerinnen hinnehmen: Stürmerin Tabea Kemme und Mittelfeldspielerin Lia Wälti verlängern ihre auslaufenden Verträge nicht. Das bestätigte Vereins-Präsident Rolf Kutzmutz dem Onlineportal «Sportbuzzer».

«Natürlich hätten wir sie gerne behalten», sagt Kutzmutz, betonte aber, dass der Verein beiden Spielerinnen keine Steine für den Wechsel in den Weg legen werde.
Die deutsche Nationalspielerin Kemme spielt seit 12 Jahren für Potsdam, Wälti, Nationalspielerin der Schweiz, trägt seit 2013 das Turbine-Trikot. Beide werden mit den zahlungskräftigeren Ligen aus Frankreich, England und Spanien in Verbindung gebracht. Einen Wechsel innerhalb der Bundesliga schließen beide aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. Februar 2018