Linke wollen Selbstbewusstsein der Ostdeutschen stärken

Linke wollen Selbstbewusstsein der Ostdeutschen stärken

Mit einem Aktionsplan Ost wollen die Fraktionen der Linkspartei im Bundestag und in den Landtagen das Selbstbewusstsein der Ostdeutschen stärken. «Dabei gilt es unter anderem, die Lebensleistung der Menschen in Ostdeutschland zu respektieren und anzuerkennen», sagte Susanne Hennig-Wellsow, Fraktionsvorsitzende der Linken in Thüringer Landtag, am Samstag in Erfurt. «Das Leben der Menschen hier hat nicht erst nach 1989 begonnen.» Ostdeutsche müssten in allen Lebensbereichen bis hin zur Bundesregierung vertreten sein, um ihre Belange vertreten zu können. Zudem sei es Zeit, Renten- und Löhne an das Westniveau anzugleichen.

Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke)

© dpa

Die thüringer Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke). Foto: Martin Schutt/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Februar 2018