Freie Wähler beklagen Diebstahl von über 100 Wahlplakaten

Freie Wähler beklagen Diebstahl von über 100 Wahlplakaten

Der Brandenburger Landesverband der Partei Freie Wähler beklagt den Diebstahl von mehr als 100 Wahlplakaten vor allem im Landkreis Barnim. Seit Montag seien bereits bis zu 3000 Plakate von Helfern aufgehängt worden, teilte der Landesvorsitzende Jörg Arnold am Mittwoch mit. Davon seien etliche entwendet oder beschädigt worden.

Fähnchen mit dem Logo der Freien Wähler

© dpa

Fähnchen mit dem Logo der Freien Wähler.

Arnold kündigte Strafanzeige gegen Unbekannt an und forderte die Ordnungsämter sowie die Sicherheitsbehörden auf, schärfer zu kontrollieren. Ein Sprecher der zuständigen Polizeidirektion Ost erklärte, der Polizei sei noch kein Diebstahl von Wahlplakaten der Freien Wähler angezeigt worden. Die Behörden wollten sich jedoch mit der Partei in Verbindung setzen und die Vorwürfe prüfen.
In Brandenburg sitzt die politische Vereinigung BVB/Freie Wähler in Fraktionsstärke im Landtag. Sie ist der Partei Freie Wähler freundschaftlich verbunden, aber eine eigenständige politische Organisation.
Seit Montag - zwei Monate vor der Bundestagswahl am 26. September - dürfen die Parteien in Brandenburg im öffentlichen Raum Wahlwerbung machen. Am Montagabend waren in Seelow (Märkisch-Oderland) zehn Wahlplakate beschädigt worden. Die Polizei ermittelt gegen einen Tatverdächtigen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. Juli 2021 13:32 Uhr

Weitere Polizeimeldungen