Mann in Berlin-Mitte mit vorgehaltenem Messer ausgeraubt

Mann in Berlin-Mitte mit vorgehaltenem Messer ausgeraubt

Ein Mann ist in Berlin-Mitte mit vorgehaltenem Messer ausgeraubt und verletzt worden. Der 28-Jährige sei am Freitagabend vor einer Bar in der Torstraße von einem Mann überfallen worden, teilte die Polizei mit. Als er sich weigerte, dem Angreifer sein Handy zu geben, fügte der ihm demnach mehrere Schnitte an Arm und Hand zu. Der Angreifer habe daraufhin das Handy an sich genommen und sei unerkannt in Richtung Rosenthaler Platz geflohen. Nach den Angaben vom Samstag wurde der 28-Jährige ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schweren Raubes.

Polizei

© dpa

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. November 2021 13:10 Uhr

Weitere Polizeimeldungen