Verdächtige entkommen nach Verfolgungsjagd mit Polizei

Verdächtige entkommen nach Verfolgungsjagd mit Polizei

Zwei Männer sind mit ihrem Auto vor der Polizei geflohen und nach einer Verfolgungsjagd in Berlin-Neukölln entkommen. Zivilpolizisten wollten die Männer am Dienstagabend stoppen, weil sie mit knapp 130 statt erlaubtem 80 Stundenkilometern über die Stadtautobahn in Neukölln fuhren, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Die Polizisten sprachen die Männer an einer Autobahnausfahrt durch das geöffnete Autofenster an, diese gaben aber Gas und rasten davon. Die Polizisten folgten mit Blaulicht und Sirene über mehrere Straßen.

Polizei

© dpa

Der Schriftzug «Polizei» steht auf einem Streifenwagen.

Nahe der Rungiusstraße bog der flüchtende Fahrer in eine Schrebergartensiedlung ab, beide Insassen sprangen aus dem noch rollenden Auto und rannten davon. Während ihrer Flucht durch den Stadtteil Britz hatten die Männer eine Tüte aus dem Autofenster geworfen. In ihr befanden sich mehrere sogenannte PTB-Waffen, also etwa Schreckschuss- oder Gaspistolen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Oktober 2021 11:23 Uhr

Weitere Polizeimeldungen