Nach Messerangriff in Wilmersdorf: Zeugen gesucht

Nach Messerangriff in Wilmersdorf: Zeugen gesucht

Mehr als einen Monat nach einem möglicherweise islamistisch motivierten Messerangriff in einer Berliner Grünanlage sucht die Polizei nach mehreren konkreten Zeugen.

Blaulicht

© dpa

Auf einem Video von dem Vorfall in Wilmersdorf seien insgesamt vier Menschen in näherer Umgebung zu sehen, teilte die Polizei am 19. Oktober 2021 mit: Eine Passantin mit einer dunkelroten Stoffhose, ein Radfahrer auf der Prinzregentenstraße, ein Radfahrer auf der Güntzelstraße und ein Mann in einem Auto, das an der Kreuzung der beiden Straßen gehalten habe. Das Landeskriminalamt bittet alle vier Zeugen dringend, sich bei der Polizei zu melden.
Eine Frau und ein Mann waren am 4. September mit Messerstichen in den Hals schwer verletzt worden, die Frau schwebte danach in Lebensgefahr. Der 66-jährige Mann war der Frau zu Hilfe gekommen. Beide mussten im Krankenhaus operiert werden. Tatverdächtig ist ein 29-jähriger Afghane. Nach Polizeiangaben soll er zuvor die 58-jährige Landschaftsgärtnerin angesprochen haben, weil er sich mutmaßlich daran störte, dass sie als Frau arbeitete. Demnach bestehen Hinweise auf ein islamistisches Motiv.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. Oktober 2021 14:13 Uhr

Weitere Polizeimeldungen