Rassistische Beleidigungen in U-Bahnhof - Ermittlungen

Rassistische Beleidigungen in U-Bahnhof - Ermittlungen

Der Staatsschutz der Berliner Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung im U-Bahnhof Gesundbrunnen. Ein 35 Jahre alter Mann soll am Donnerstagnachmittag zwei Frauen den Zutritt zum Aufzug verwehrt und sie rassistisch beleidigt haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine 32 Jahre alte Frau soll den Mann im Aufzug aufgefordert haben, seine Beleidigungen zu unterlassen. Der Mann soll die Frau daraufhin bedroht, ihr mehrfach ins Gesicht gespuckt und sie mit seiner Gehhilfe an der Lippe verletzt haben. Laut seiner Aussage habe die Frau ihn zuvor attackiert. Die Polizei ermittelt gegen beide wegen Körperverletzung. Der Staatsschutz ist für politisch motivierte Straftaten zuständig.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. August 2021 12:40 Uhr

Weitere Polizeimeldungen