Unbekannte sollen Mann in Berlin homophob beleidigt haben

Unbekannte sollen Mann in Berlin homophob beleidigt haben

Drei unbekannte Männer sollen einen 39-Jährigen in Berlin-Friedrichshain homophob beleidigt, angegriffen und gegen seine Wohnungstür getreten haben. Nach aktuellem Ermittlungsstand saß der Betroffene am Freitagabend auf dem Hof eines Mehrfamilienhauses, als er mutmaßlich schwulenfeindlich attackiert wurde, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Demnach soll einer der Männer ihm gegen den Brustkorb getreten haben, so dass er nach hinten fiel. Er sei leicht verletzt worden, habe aber auf eine ärztliche Behandlung verzichtet.

Die Täter seien dem Mann gefolgt, der in seine Wohnung geflüchtet sei und dort die Polizei gerufen habe. Mehrmals hätten sie gegen die Wohnungstür getreten, bis sie aufsprang. Die Wohnung hätten sie nach derzeitigem Kenntnisstand aber nicht betreten, sagte ein Polizeisprecher. Stattdessen flohen sie laut Mitteilung in unbekannte Richtung. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 31. Juli 2021 16:24 Uhr

Weitere Polizeimeldungen