Betrunkener Autofahrer baut drei Unfälle: Schwerverletzte

Betrunkener Autofahrer baut drei Unfälle: Schwerverletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Berlin-Mitte in kurzer Zeit drei Unfälle gebaut. Drei Menschen wurden schwer verletzt, zwei leicht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Polizei

© dpa

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.

Der 32-Jährige rammte am Samstagabend kurz vor Mitternacht zunächst einen Wagen an der Kreuzung Alexanderstraße/Karl-Liebknecht-Straße. Anschließend flüchtete der Unfallfahrer mit seinem Wagen auf der Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Spandauer Straße. Der 20-jährige Fahrer im gerammten Auto verfolgte ihn. Kurz darauf krachte der 32-Jährige in einen Pizzalieferwagen, der vor ihm unterwegs war. Der 29-jährige Pizzabote wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus.
Danach setzte der Betrunkene nach den Angaben seine Flucht fort - der 20-Jährige immer noch hinter ihm her. An der Kreuzung Spandauer Straße stieß er mit dem Wagen einer 25-Jährigen zusammen, der sich um die eigene Achse drehte. Er durchbrach ein Straßenbahn-Gitter und krachte gegen das Auto eines 57-Jährigen, das wiederum gegen einen davorstehenden Wagen stieß. Die 25-Jährige und ihre Beifahrerin wurden schwer verletzt, der 57-Jährige leicht. Alle drei kamen in ein Krankenhaus.
Der Unfallfahrer konnte nicht mehr weiterfahren. Eine Alkoholkontrolle durch die alarmierte Polizei ergab 1,7 Promille. Auch er wurde im Krankenhaus versorgt, mit starken Kopfschmerzen. Sein Führerschein wurde einkassiert, das Auto sichergestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 11. Juli 2021 14:45 Uhr

Weitere Polizeimeldungen