Zwei Mädchen sollen Feuer in leerstehendem Haus gelegt haben

Zwei Mädchen sollen Feuer in leerstehendem Haus gelegt haben

Zwei Jugendliche werden verdächtigt, ein Möbelstück in einem leerstehenden Haus in Berlin-Spandau in Brand gesetzt zu haben. Die Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren wurden am Montagabend festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Demnach erlitten zwei Feuerwehrmänner leichte Verletzungen beim Löschen der Flammen, die das Dachgeschoss erreicht hatten.

Blaulicht

© dpa

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.

Den Angaben zufolge sagte die 14-Jährige alarmierten Streifenbeamten, sie sei mit ihrer Begleiterin für das Feuer verantwortlich. Eine Passantin hatte die beiden zuvor gesehen, wie sie gemeinsam mit einem Jungen das Haus fluchtartig verlassen hatten. Gegen den Jungen liege aber kein Tatverdacht vor, erklärte ein Polizeisprecher. Das Motiv für die mutmaßliche Brandstiftung war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 15. Juni 2021 12:13 Uhr

Weitere Polizeimeldungen