Nach Messerstichen: 18-Jähriger im Krankenhaus gestorben

Nach Messerstichen: 18-Jähriger im Krankenhaus gestorben

Knapp eine Woche nach einer Messerattacke in Berlin-Gesundbrunnen ist ein schwer verletzter 18-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Gegen einen 16 Jahre alten Tatverdächtigen, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, werde nun wegen Totschlags ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der junge Mann starb laut Angaben am Donnerstag.

Staatsanwaltschaft Berlin

© dpa

Das Schild mit der Aufschrift «Staatsanwaltschaft Berlin».

Am Abend des 21. Mai waren laut Polizei im Volkspark Humboldthain zwei große, unübersichtliche Gruppen aus Männern und Frauen aneinander geraten. Dabei erlitt der 18-Jährige lebensgefährliche Stichverletzungen. Der Tatverdächtige wurde am Sonntagabend festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. Mai 2021 14:44 Uhr

Weitere Polizeimeldungen