Betrunkener hetzt Hund auf Mann: Tier beißt zu

Betrunkener hetzt Hund auf Mann: Tier beißt zu

Ein Betrunkener hat laut ersten Ermittlungen der Polizei einen Mann rassistisch beleidigt und seinen Hund auf ihn gehetzt. Der Hund biss dem 38-Jährigen in Berlin-Pankow am Montagabend in den Fuß, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wurde demnach leicht verletzt, verzichtete aber auf eine ärztliche Behandlung.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.

Wie die Polizei weiter mitteilte, nahmen Einsatzkräfte den 44-jährigen Betrunkenen fest, entließen ihn aber nach einer Blutentnahme aus dem Gewahrsam. Gegen den Mann werde nun wegen Beleidigung sowie gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Der 38-Jährige sagte der Polizei laut der Mitteilung, er habe zunächst auf dem Gehweg der Berliner Straße mit Kopfhörern Musik gehört, als er den Betrunkenen wild gestikulieren sah. Als er die Kopfhörer abnahm, sei er rassistisch beleidigt und von dem Hund angegriffen worden. Nach Polizeiangaben ging ein 30-jähriger Zeuge dazwischen. Der Betrunkene habe auch ihn beleidigt. Später habe der Zeuge die Aussagen des 38-Jährigen bestätigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. April 2021 14:55 Uhr

Weitere Polizeimeldungen