Jugendlicher soll Fußgänger angerempelt und verletzt haben

Jugendlicher soll Fußgänger angerempelt und verletzt haben

Ein 14-jähriger mutmaßlicher Drogenverkäufer soll einen Mann in Berlin-Kreuzberg in einen Streit verwickelt und mit Stichen verletzt haben. Der 62-Jährige war am Samstagabend zu Fuß in der Alten Jakobstraße unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. In Höhe Am Berlin Museum soll ihn der Jugendliche demnach angerempelt haben. Es entwickelte sich ein Streit, bei dem der 14-Jährige dem Fußgänger eine Stichverletzung am Rumpf zugefügt haben soll.

Polizist

© dpa

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.

Der Angreifer flüchtete zunächst, wurde aber von den alarmierten Beamten in der Nähe festgenommen. Bei seiner Durchsuchung kamen mehrere Gegenstände für mutmaßlichen Drogenverkauf zum Vorschein, darunter eine Feinwaage, Verschlusstütchen und Notizen. Der Schwerverletzte kam in ein Krankenhaus - der Jugendliche wurde zu seiner Mutter gebracht. Der genaue Hergang war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 4. April 2021 13:07 Uhr

Weitere Polizeimeldungen