AfD-Politiker wird bepöbelt: Haus und Schule beschmiert

AfD-Politiker wird bepöbelt: Haus und Schule beschmiert

Unbekannte sollen vor dem Wohnhaus eines AfD-Politikers in Rummelsburg Beleidigungen skandiert sowie das Haus und eine Schule mit Parolen beschmiert haben. Die Personengruppe habe sich am Freitagabend gegen Mitternacht lautstark mit Pöbeleien wie «AfD-Schwein» bemerkbar gemacht, sagte das Fraktionsmitglied des Berliner Abgeordnetenhauses der Polizei. Als die Beamten eintrafen, seien sie unerkannt in verschiedene Richtungen geflüchtet.

Spraydosen eines Graffiti-Sprayer stehen zusammen

© dpa

Spraydosen eines Graffiti-Sprayer stehen zusammen.

Bereits am Freitagvormittag wurden demnach Slogans wie «Kein Raum der AfD» an das Haus geschmiert. Auch eine Oberschule an der Sewanstraße wurde mit ähnlichen Parolen sowie einem Anarchiesymbol besprüht. Der Schulleiter hatte morgens gegen 7 Uhr die Beamten alarmiert, als die Schmierereien entdeckt worden waren. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des politischen Hintergrunds übernommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. März 2021 13:05 Uhr

Weitere Polizeimeldungen