Islamist und Krimineller mit Clan-Kontakt abgeschoben

Islamist und Krimineller mit Clan-Kontakt abgeschoben

Berlin hat einen terroristischen Gefährder sowie einen Straftäter mit Kontakten zur Clankriminalität in ihre jeweiligen Heimatländer abgeschoben. Das teilte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag mit. Der hoch eingestufte Gefährder, ein Bosnier, sei wegen Werbens für eine terroristische Vereinigung verurteilt worden und habe auch im Gefängnis weiter für die Terror-Miliz IS geworben.

Polizei

© dpa

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht.

Der zweite abgeschobene Mann sei ein Türke mit Verbindungen zu kriminellen Mitgliedern arabischer Strukturen. Er sei wegen Gewalttaten und Drogenhandels aufgefallen und derzeit angeklagt im Zusammenhang mit einer Schießerei. Die Abschiebung erfolgte am Freitag aus dem Untersuchungsgefängnis Moabit. Für beide Männer gelten langjährige Wiedereinreisesperren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. März 2021 16:59 Uhr

Weitere Polizeimeldungen