39-Jähriger soll Seniorin auf Straße gestoßen haben

39-Jähriger soll Seniorin auf Straße gestoßen haben

Ein Mann soll eine 78-Jährige in Altglienicke geschlagen und auf die Fahrbahn gestoßen haben. Die Seniorin sei gestürzt und auf der Straße liegengeblieben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag (10. Dezember 2020) mit.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Polizei

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Polizei.

Der Fahrer eines nahenden Autos habe am Mittwochnachmittag mit einer Gefahrenbremsung und einem Ausweichmanöver reagieren können, hieß es weiter. Die Seniorin kam glimpflich davon. Sie erlitt leichte Gesichts- und Rumpfverletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause. Der mutmaßliche Angreifer im Alter von 39 Jahren soll die Frau zunächst beschimpft und ihr dann ins Gesicht geschlagen haben. Das Tatmotiv war zunächst unbekannt. Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er war vom Tatort geflüchtet, Zeugen verfolgten ihn jedoch und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 11. Dezember 2020 09:01 Uhr

Weitere Polizeimeldungen