Auto rammt Tor des Kanzleramts: 54-jähriger Fahrer

Auto rammt Tor des Kanzleramts: 54-jähriger Fahrer

Der Autofahrer, der mit seinem Wagen das Tor des Bundeskanzleramtes in Berlin gerammt hat, ist ein 54-jähriger Mann. Das twitterte die Berliner Polizei am Mittwoch (25. November 2020).

  • Auto rammt Tor des Kanzleramts© dpa
    25.11.2020: Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Seite des augenscheinlich unbeschädigten dunklen Kombis steht in weißer Schrift eine Beschimpfung geschrieben: «Ihr verdammten Kinder und alte Menschen-Mörder».
  • Auto rammt Tor des Kanzleramts© dpa
    25.11.2020: Ein Auto, das zuvor gegen das Tor des Bundeskanzleramts gefahren war, steht vor dem Kanzleramt. Auf einer Tür des Fahrzeugs ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
  • Auto rammt Tor des Kanzleramts© dpa
    25.11.2020: Ein Auto, das zuvor gegen das Tor des Bundeskanzleramts gefahren war, steht vor dem Kanzleramt. Auf einer Tür des Fahrzeugs ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Der Mann sei um kurz nach 10.00 Uhr mit einem Fahrzeug gegen das Tor gefahren. «Sowohl das Tor als auch das Fahrzeug sind leicht beschädigt.» Bundespolizisten hätten den Mann sofort festgenommen. Aus Sicherheitskreisen hieß es, das Fahrzeug sei «mit langsamer Geschwindigkeit gegen das Tor des Bundeskanzleramtes gerollt». Nach dem Bericht eines dpa-Fotografen soll ein Mensch leicht verletzt und im Krankenwagen behandelt worden sein. Der Krankenwagen fuhr erst gegen 12.00 Uhr wieder weg. Nach Medienberichten fuhr dasselbe Auto bereits vor rund sechs Jahren, im Februar 2014, gegen den Zaun des Kanzleramts. Damals wurde ein 48 Jahre alter Fahrer festgenommen. Fotos von dem Vorfall zeigen den Wagen mit einer politischen Beschriftung, die sich gegen den Klimawandel richtete. Auf der anderen Seite des Autos prangte eine Liebeserklärung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 25. November 2020 14:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen