Verbotene Pokerrunde mit 12 Menschen in Neuköllner Shishabar

Verbotene Pokerrunde mit 12 Menschen in Neuköllner Shishabar

Die Berliner Polizei hat mitten in der Corona-Pandemie eine illegale Pokerrunde in einer angeblich geschlossenen Shishabar in Neukölln aufgelöst.

Shisha-Rauchen

© dpa

Shisha (Symbolbild)

Zwölf Menschen hätten sich dort zum Kartenspielen und Rauchen von Wasserpfeifen getroffen, twitterte die Polizei am 11. November 2020. Alles ohne Masken, Anwesenheitslisten, Abstand und ohne Verantwortung, wie die Polizei schrieb. «Ergebnis: #gameover».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. November 2020 15:15 Uhr

Weitere Polizeimeldungen