Zoll findet Schutzmaske aus Krokodilleder

Zoll findet Schutzmaske aus Krokodilleder

Der Zoll hat in Speyer eine Schutzmaske aus Krokodilleder in einem Päckchen auf dem Weg nach Berlin entdeckt. Die Sendung aus den USA sei bei der internationalen Frachtstation in Speyer angekommen und an einen Empfänger in der Hauptstadt adressiert gewesen, teilte der Zoll am Montag mit. Beamte hätten die Ledermaske bei einem routinemäßigen Check im September gefunden.

Wappen des Zolls

© dpa

Das Wappen des Zolls ohne die Bundesfarben ist auf der Arbeitsuniform eines Beamten angebracht.

Laut Zoll sind Krokodile durch den internationalen Handel bedroht und werden durch das Washingtoner Artenschutzabkommen besonders geschützt. Der Handel mit Krokodil-Produkten ist daher nur mit Genehmigung möglich. Eine Einfuhrgenehmigung habe der Empfänger jedoch nicht vorlegen können, sagte eine Behördensprecherin.
Ob dem Berliner nun rechtliche Konsequenzen drohen, war zunächst offen. Das entscheide das Bundesamt für Naturschutz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. Oktober 2020 12:42 Uhr

Weitere Polizeimeldungen