Betrunkener Jugendlicher soll Bus attackiert haben

Betrunkener Jugendlicher soll Bus attackiert haben

Ein Jugendlicher soll in Hermsdorf einen anfahrenden Linienbus aufgehalten und die Tür zertrümmert haben, weil er nicht einsteigen durfte.

Ein "Polizei"-Schild

© dpa

Der Fahrer der Linie 125 soll dem alkoholisierten 16-Jährigen am Freitagabend (24. Juli 2020) am Hermsdorfer Damm die Mitfahrt verweigert haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als der 60-Jährige anfuhr, soll der junge Mann den BVG-Bus gestoppt haben, indem er sich vor den Wagen stellte. Anschließend soll er eine Glasflasche an die Fahrerscheibe geschlagen und gegen die Einstiegstür getreten haben, die durch die Wucht zerbrach. Der flüchtende Jugendliche wurde von Zeugen verfolgt, die alarmierten Beamten nahmen ihn in der Nähe vorläufig fest. Eine Alkoholkontrolle ergab 1,5 Promille. Die Sicherheitskräfte brachten ihn zu seinem Vater.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 25. Juli 2020 17:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen