Betrunkener soll 16-Jährigen mit Messer attackiert haben

Betrunkener soll 16-Jährigen mit Messer attackiert haben

Ein Mann soll in Berlin-Spandau einen Jugendlichen mit einem Messer verletzt haben - er wurde in der Nähe festgenommen, ebenfalls verwundet. Der 16-Jährige war am Freitagabend mit seinem 22 Jahre alten Bruder und einem 31-jährigen Bekannten zu Fuß am Lindenufer unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dort soll er dem 30-Jährigen begegnet sein, der in Begleitung von zwei weiteren Männern war, 31 und 35 Jahre alt.

Blaulicht Polizei

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Beide Gruppen sollen sich gestritten haben, dabei soll der 30-Jährige den Jugendlichen mit einem Messer an Oberkörper und Hinterkopf verletzt haben. Der mutmaßliche Angreifer flüchtete demnach anschließend mit seinen Begleitern, jedoch nahmen die alarmierten Beamten ihn wenig später fest. Sie entdeckten Schnittverletzungen an seiner Hand und eine Platzwunde am Kopf.
Der Mann gab an, jemand habe ihm zuvor am Lindenufer bei einem Streit mit einer Flasche an den Kopf geschlagen. Ob es einen Zusammenhang zu den Jugendlichen gibt, war nach Angaben der Sicherheitskräfte zunächst unklar. Eine Alkoholkontrolle bei dem Festgenommenen ergab 1,5 Promille. Der verletzte 16-Jährige kam in ein Krankenhaus, der alkoholisierte Mann wurde bei der Polizei von einem Arzt versorgt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 25. Juli 2020 11:57 Uhr

Weitere Polizeimeldungen