Fußtritte und Faustschläge: Mann schwer verletzt

Fußtritte und Faustschläge: Mann schwer verletzt

Mit Faustschlägen und Fußtritten angegriffen worden ist ein junger Mann am späten Samstagabend in Berlin-Friedrichshain. Er sei schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, aber befinde sich nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Identität des Mannes war zunächst unbekannt. Zeugen sahen demnach, wie vier bis sechs Unbekannte den Mann in der Andreasstraße traten und schlugen. Als er geflüchtet sei, sei ihm die Gruppe gefolgt und habe ihn erneut attackiert. Ein Taxifahrer habe die Angreifer durch Hupen und lautes Rufen vertrieben.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt"

© dpa

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt".

Der Mann sei orientierungslos gegen ein geparktes Auto gelaufen und habe versucht, wegzulaufen, hieß es weiter von der Polizei. Rettungskräfte versorgten ihn in der nahen Rüdersdorfer Straße und brachten ihn mit Bein-, Arm-, Rumpf- und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus, in dem er intensivmedizinisch behandelt werde.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 14. Juni 2020 18:22 Uhr

Weitere Polizeimeldungen