Drogen-Labor in Berliner Firma: Zwei Männer vor Gericht

Drogen-Labor in Berliner Firma: Zwei Männer vor Gericht

Weil er in seiner Berliner Firma ein Drogen-Labor betrieben und kiloweise Rauschgift verkauft haben soll, kommt ein 32-Jähriger ab heute (05. Juni 2020) vor das Landgericht.

Staatsanwaltschaft und Landgericht Berlin

© dpa

Mitangeklagt wegen Beihilfe ist ein 63-Jähriger. Er soll für den 32-Jährigen mehr als eine halbe Million Ecstasy-Pillen hergestellt haben. Ermittlungen zufolge soll der Geschäftsmann von Anfang 2017 bis Oktober 2019 ein professionell ausgestattetes Drogen-Labor betrieben haben. Er habe selbst hergestelltes Rauschgift sowie aus Spanien eingeschmuggeltes Marihuana von seinen Geschäftsräumen aus an Zwischenhändler verkauft. Für den Prozess sind 19 Verhandlungstage bis zum 14. August geplant.
Heroin
© dpa

Dritter Drogenkonsumraum eröffnet

In den ersten Monaten wurden dort rund 2800 mal Drogen gespritzt oder inhaliert: Berlins dritter Drogenkonsumraum ist am Freitag offiziell eröffnet worden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juni 2020 08:19 Uhr

Weitere Polizeimeldungen