Nach Schuss ins Gesicht: Zwei Männer kommen vor Gericht

Nach Schuss ins Gesicht: Zwei Männer kommen vor Gericht

Weil er einem Mann ins Gesicht geschossen haben soll, steht ein 49-Jähriger ab heute (03. Juni 2020) wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Berlin.

Ein hölzerner Hammer liegt auf einer Richterbank

© dpa

Ein 54-Jähriger ist wegen Beihilfe mitangeklagt. Laut Ermittlungen soll der 49-Jährige dem damals 57 Jahre alten Opfer im November 2019 im Hofbereich eines Wohnhauses im Stadtteil Schöneberg aufgelauert und in Tötungsabsicht auf den ihm bekannten Mann zwei Mal gefeuert haben. Ein Schuss habe das Opfer im Gesicht getroffen, der andere habe den Angegriffenen verfehlt. Der Mitangeklagte soll dem mutmaßlichen Schützen die Wohnanschrift des 57-Jährigen gezeigt und ihn zudem in seinen Plänen bestärkt haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. Juni 2020 08:33 Uhr

Weitere Polizeimeldungen