Polizei stoppt Drogen-Taxi: Haftbefehl gegen Fahrer

Polizei stoppt Drogen-Taxi: Haftbefehl gegen Fahrer

Die Polizei hat in Schöneberg ein Drogen-Taxi gestoppt. Die Beamten fanden in dem BMW in der Nacht zu Samstag (16. Mai 2020) 40 Mikroreagenzgefäße mit Kokain und einen vierstelligen Geldbetrag, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 27 Jahre alte Fahrer, der vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht

© dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

Angeordnet hatte die Durchsuchung des Wagens die Staatsanwaltschaft. Laut der Polizei beobachteten die Fahnder, wie ein 23-Jähriger in der Eisenacher Straße in den BMW stieg. Als er an der Motzstraße ausstieg kontrollierten sie ihn und fanden bei ihm eines der Reagenzgefäße mit mutmaßlichen Drogen darin. Kurz darauf überprüften die Polizisten den BMW. Der 23-Jährige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 18. Mai 2020 09:16 Uhr

Weitere Polizeimeldungen