Jugendliche husten Polizisten an und bespucken sie

Jugendliche husten Polizisten an und bespucken sie

Zwei Teenager haben in Hellersdorf Polizisten gezielt bespuckt und beleidigt und sagten dabei, dass sie mit dem Coronavirus infiziert seien.

Polizei

© dpa

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.

Eine der Jugendlichen wurde in der Nacht zu Montag zu Boden gebracht, nachdem sie sich körperlich dagegen gewehrt hatte, ihren Hund während der Überprüfung einem Polizisten zu übergeben, teilte die Polizei am 11. Mai 2020 mit. Die 15- und 16-jährigen Mädchen waren in Begleitung zweier junger Männer, von denen einer die Beamten mehrmals beleidigt haben sowie den Hitlergruß gezeigt und «Sieg Heil» gerufen haben soll.

Jugendliche mit Verdacht auf Alkoholvergiftung

Die Polizisten waren von Mitarbeitern der Berliner Verkehrsbetriebe in der Nähe des U-Bahnhofs Hönow zur Unterstützung gerufen worden, nachdem die Gruppe bei lauter Musik herumgegrölt und sie beleidigt hatte. Die beiden Jugendlichen kamen wegen des Verdachtes auf eine Alkoholvergiftung und psychologischer Auffälligkeiten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 08:20 Uhr

Weitere Polizeimeldungen