Corona-Verordnungen: Polizei nimmt 17 Anzeigen auf

Corona-Verordnungen: Polizei nimmt 17 Anzeigen auf

Wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln hat die Polizei am Dienstag acht Strafanzeigen gestellt.

Polizei nimmt 17 Anzeigen auf

© dpa

Außerdem wurden neun Ordnungswidrigkeiten aufgenommen, wie die Polizei am Mittwoch (06. Mai 2020) mitteilte. Nach Angaben eines Sprechers war es aber verhältnismäßig ruhig, es gab keine größeren Einsätze. Tagsüber waren den Angaben nach rund 400 Beamte im Einsatz, um die Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes zu kontrollieren, in der Nacht waren es 150. Bei den Kontrollen wurden demnach zwölf Räumlichkeiten und 75 Menschen im Freien überprüft.
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, dürfen sich in Berlin derzeit nicht mehr als zwei Menschen treffen - es sei denn, sie wohnen zusammen. Außerdem muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Restaurants dürfen nur Essen zum Mitnehmen anbieten. Für Geschäfte und Einrichtungen gelten strenge Hygieneregeln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Mai 2020 12:11 Uhr

Weitere Polizeimeldungen