Geldautomaten manipuliert und geplündert? Vor Gericht

Geldautomaten manipuliert und geplündert? Vor Gericht

Weil sie Geldautomaten mit Schadsoftware attackiert und insgesamt rund 660 000 Euro erbeutet haben sollen, kommen vier Angeklagte ab Montag (04. Mai 2020) vor das Berliner Landgericht.

Der Eingang des Berliner Landgerichts

© dpa

Die 26- bis 52-Jährigen sollen laut Ermittlungen als Mitglieder einer Bande agiert haben, die für eine Serie von sogenannten Jackpotting-Fällen verantwortlich gemacht wird. Über den USB-Port seien Geldautomaten mit Schadsoftware manipuliert worden, um die Kontrolle über die Auszahlungsfunktion der Geräte zu übernehmen. 37 Taten ab Oktober 2018 werden den vier Verdächtigen zur Last gelegt. Die Anklage lautet auf gewerbs- und bandenmäßigen Betrug und Computersabotage.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Mai 2020 09:51 Uhr

Weitere Polizeimeldungen